Frauen

Entgeltgleichheit

Entgeltgleichheit

Skandalblatt DGB Skandalblatt

nach offiziellen Daten des Statistischen Bundesamtes beträgt in Deutschland der Entgelt­unterschied zwischen Männern und Frauen 2016 immer noch 21 Prozent. Am Tag der betrieblichen Entgeltgleichheit soll das in den Betrieben und Dienststellen gemeinsam mit den Vertretungen der Beschäftigten zum Thema gemacht werden.

In diesem Jahr ist dieser Tag auf den 14. Oktober 2016 festgelegt, da nach österreichischem Vorbild vom Jahresende her zurückgerechnet wird und diesem Zeitpunkt die Frauen quasi unentgeltlich arbeiten. In einem gemeinsamen Aktionsrahmen mit dem DGB soll der Tag in möglichst vielen Betrieben und Dienststellen, die Sensibilität für bestehende Ungerechtigkeiten erhöhen und die Bereitschaft zu konkretem betrieblichen Handeln fördern.

Für diesen Aktionstag hat der DGB eine Zeitung erstellt. Die elektronische Ausgabe dieser Zeitung kann hier heruntergeladen werden. Außerdem wurde eine Unterschriftensammlung vorbereitet, die sich an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) richtet. In  der Unterschriftensammlung wird die Kanzlerin aufgefordert, das Recht auf gleiche Bezahlung für gleiche und gleichwertige Arbeit endlich durchzusetzen.