Tarif- und Besoldungsrunde

Beteiligung der Beamtinnen und Beamten der Kommunal- und Landesverwaltungen …

Tarif- und Besoldungsrunde 2017

inform 1/16

inform 1/16 ver.di inform 1/16

In der bevorstehenden Tarif- und Besoldungsrunde wird ver.di eine deutliche Erhöhung der Einkommen im Länderbereich fordern. Dies betrifft zunächst alle Beschäftigten der Länder, aber auch die Beamtinnen und Beamten der Kommunen. Diese sind unmittelbar von der Erhöhung betroffen, auch wenn in den Kommunen derzeit keine Tarifverhandlungen anstehen.

Die Bundestarifkommission des öffentlichen Dienstes wird unter Beteiligung des Beamtenbereiches am 14.12.2016 die Forderungen beschließen.

Die Tarifverhandlungen werden Mitte Januar beginnen. Gerade wenn in Bayern durch Finanzminister Söder in Aussicht gestellt wird, das Tarifergebnis auf die Beamtinnen und Beamten zu übertragen, ist es umso wichtiger, dass sich die Beamtinnen und Beamten in der Tarif- und Besoldungsrunde aktiv einbringen und zusammen mit Tarifbeschäftigten für eine Einkommenserhöhung eintreten. Denn sie werden von Anfang an in die Kalkulation der Kosten der Tarif- und Besoldungserhöhung eingerechnet und nur, wenn alle hinter der Forderung stehen wird es gelingen, diese durchzusetzen.

Beamtinnen und Beamte können sich im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten an den Aktionen beteiligen. Das eigentliche Streikrecht wird ihnen nach der herrschenden Rechtsprechung zwar verwehrt, sie können sich aber an Kundgebungen und Demonstrationen zur Unterstützung eines Arbeitskampfes außerhalb  ihrer Arbeitszeit beteiligen.

Hierfür wird es Gelegenheiten geben.  Gemeinsam für eine gute Bezahlung  im öffentlichen Dienst !

Beteiligen Sie sich an den Aktionen im Zuge der Tarif - und Besoldungsrunde - es betrifft alle Beamtinnen und Beamten !

Der öffentliche Dienst trägt durch die tägliche Arbeit zur Stabilität und zum wirtschaftlichen Wachstum bei. Die Beschäftigten leisten gute Arbeit – sie haben eine gute Bezahlung verdient.

Gemeinsam für eine Einkommenserhöhung!