Veranstaltungen

Der Druck auf tarifliche Lösungen nimmt zu

Informationsveranstaltung am 30. Juli
30.07.2019Stadtwerke München

Explodierende Mieten in München

Termin teilen per:
iCal

Explodierende Mieten in München - aber auch schon in anderen Städten und Regionen in Deutschland — eine gefährliche Entwicklung!
Der Druck auf tarifvertragliche Lösungen nimmt zu - denn es ist nicht mehr erklär- und darstellbar, dass ausgebildete Arbeitskräfte mit ihrem Einkommen kein angemessenes "Dach über dem Kopf" mehr finanzieren können. Die Arbeitgeberverbände verweigern sich aber weitestgehend tariflichen On-Top-Lösungen, wenn nicht auch im Gegenzug Absenkungen möglich sein können.
Das ist das Dilemma!
Aber ist diese zugespitzte Wohnungslage nur über tarifvertragliche Lösungen in den Griff zu bekommen?
Die Informations- und Diskussionsveranstaltung am 30. Juli in München will auf diese Frage eine Antwort erarbeiten.

Details zur Veranstaltung stehen in der Ausschreibung, die hier heruntergeladen werden kann.

"Explodierende Mietpreise: Wie können wir uns Wohnen noch leisten?"

Podiumsdiskussion im Münchner Gewerkschaftshaus

Immer mehr Normalverdiener müssen aus den Städten wegziehen, sie können sich die hohen Mieten nicht mehr leisten. Wohnen wird zum Luxus. Die Spaltung der Gesellschaft droht.

Wie kann der Wohnungsbau angekurbelt werden?
Wie kann die Mietpreisspirale gestoppt werden?
Wie können wir die Wohnungsnot bekämpfen?
Was müssen Bund, Länder und Kommunen jetzt tun?

Darüber diskutieren wir mit:

Dr. Uwe Brandl
Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Abensberg

Matthias Günther
Wohnungsmarkt-Experte, Vorstand des Pestel Instituts für Systemforschung, Hannover

Christian Stupka
Experte für Wohnungsbaugenossenschaften, München

Beatrix Zurek
Vorsitzende des Landesverbandes Bayern des Deutschen Mieterbundes, München

Simone Burger
Regionsgeschäftsführerin DGB München

Moderation:
Vera Cornette

Sie haben die Podiumsdiskussion verpasst? Hier können Sie die Sendung noch einmal in voller Länge genießen.

Veranstaltungsort auf Google Maps anschauen.